Überstürzungen, Warum Nur?

0

Mir kommen des öfteren verquere Gedankenwanderungen in den Sinn. Ich sehe etwas, erkenne ein Muster und sehe dieses Muster an unerwarteter Stelle wieder.

Wir Menschen (soweit ich verallgemeinern darf) sehen die Welt als eine Abfolge von Ursachen und Wirkungen. Die westliche Kultur und ihre Wissenschaft hat das Auseinandernehmen der Ursachen bis hin zur String Theorie perfektioniert. Die östliche Kultur (weniger ihre Wissenschaft) hat das Vereinen und In-einander-spielen der Wirkungen zum TAO erhoben. Und vielleicht liegt eine Wahrheit zwischen den beiden Extremen.

Die Frage

Aus den verschiedenen Mischungen dieser scheinbar verschiedenen Ansichten und Bewertungen der Welt ergaben sich im Laufe der Zeit Religionen, Wissenschaften und Philosophien, die ihren Zuhörern die Welt leicht(er) begründbar machen: sie versuchen, Antworten auf die individuelle Frage “Warum nur?” zu geben.

Für mich als ewig Halbvielwissender hat sich bisher keine ganze Antwort ergeben – manch einer mag sich die Frage stellen “Warum überhaupt ‘Warum nur?’ fragen?”. Dem stimme ich gerne zu. Jedoch: die Frage kann für die Menschen, die sich nicht allzusehr ums tägliche Brot und Überleben sorgen müssen, irrelevant erscheinen. Und viele vom kleinen Rest haben keine Zeit.

Obwohl, ich habe des öfteren (am eigenen Leib und als Zuschauer bei anderen Menschen) erlebt, daß diese Frage doch wichtig zu sein scheint.

Ich sehe ein Muster, daß in allen Fällen das gleiche war: wenn man nicht authentisch ((authentisch = mit sich selbst im Reinen sein)) lebt und dieser Frage ausweicht, endet man in einer persönlichen Krise ((Scheitern, Scheidungen, nicht klinische Depressionen, Zorn, Kontrollverlust über sich selbst, …)).
Ein weiteres mögliches Muster ist der umgekehrte Fall: man stellt sich die Frage zu häufig, so daß das Leben zu etwas wird, das passiert, während man darüber nachdenkt ((John Lennon)).

Frage, Muster & Kausalität

"Hmmm, und was willer jetz damit sagen?"
Mir scheint, wir (westliche Menschen) tendieren zur Analyse der Ursachen und vernachlässigen vielleicht die Muster, die in der asiatischen Welt bevorzugt werden. Es gibt immer mehr als eine Ursache für eine Wirkung ((es gibt sogar mehrere Kombinationen von Ursachen, die zur selben Wirkung führen)). Und diese Ursachen beeinflussen einander wieder: jede von uns beobachtbare Ursache ist eine Folge von anderen Ursachen.

In dieser ganzen Ursache – Wirkung Fokussierung vergessen wir (Westler) die Muster. Muster verändern sich nach anderen Regeln, nämlich nach denen des Beobachters. Und manchmal helfen uns Muster, die wir neu erkennen dabei, unsere persönliche Frage ein Stück weiter zu beantworten. Denn genauso, wie der Zyklus Ursache-Wirkung-Ursache unendlich ist, hat die Antwort auf meine eigene Frage kein Ende (und manche Philosophien hier in Asien behaupten sogar, daß sie keine Anfang hat).

Was ich also will: einige verrücktere Muster entdecken, sie durch das Aufschreiben hier im Blog besser verstehen – und vielleicht, ganz vielleicht, jemand anderem eine neue Sicht in die Welt zu ermöglichen…

[Bin selber gespannt 🙂 ]