Der Mensch gleicht einer Welle treibt von Hoch zu Tief.

In einer tiefen Delle stinkt ihm dann der Mief.

Er will es besser haben kost' es was es wolle.

Will er sich an allem laben ob er nicht oder solle.

So zieht ihn auch das Böse an das sich an andrer Leid Erfreuen.

Und selten dann und wann scheint’s ihn doch zu reuen.

Doch ist die Seele schon verloren das Böse aufgegoren

ist es auch zu spät zu fliehen das Böse wird ihn immer zu sich ziehen.