Schnipsel mein Ich in hektischen Stücken teil’ ich mir mich außen nur für Dich

Trubel hin und her eigen selbstlos Weil ich es will doch immer nur die ander’n

Laß mich gerne fordern freu mich an der Hilfe trauer um die Zeit die ich nicht schein’

Und geb’ und geb’ doch nur mit halbem Herz Denk immerzu an mich Fehl’ mir selbst den ganzen Tag

Such mich dann in Nächtens Leere

Wo schlägt mein Leben? Wo freut mein Herz? Wo scheint mir Zeit?